[wpml_language_selector_widget]

Datenschutzerklärung 

I Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Da­ten­schutz­­gesetze ist die CROMATICS GmbH, Werner-Hartmann-Straße 3, 01099 Dresden, Telefon +49 351 79 90 50 00, info@cromatics.de.

II Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist Johanna Thoelke, DAPROSEC GbR, Tieckstraße 17, 01099 Dres­­den, +49 351 31905088, info@daprosec.de.

III Allgemeines zur Datenverarbeitung

  1. Umfang

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Be­reit­­­­­stellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nut­zers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tat­säch­li­chen Gründen nicht möglich und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

  1. Rechtsgrundlage

Soweit wir eine Einwilligung des Nutzers einholen, dient Art. 6 Absatz 1 Satz 1 a DSGVO als Rechts­­grund­­­­lage für die Verarbeitung personenbezogener Daten. Bei der Verarbeitung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten, die zur Er­fül­­lung eines Vertrages mit dem Nutzer erforderlich sind, dient Art. 6 Absatz 1 Satz 1 b DSGVO als Rechts­grund­la­­ge. Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Un­ter­­neh­mens oder eines Dritten er­­forderlich und überwiegen die Interessen des Nutzers nicht, dient Art. 6 Absatz 1 Satz 1 f DSGVO als Rechts­grund­­lage.

  1. Speicherdauer und Datenlöschung

Die personenbezogenen Daten des Nutzers werden gelöscht, sobald der der Erhebung zu Grunde lie­­­gende Zweck erfüllt wurde. Ist der Verantwortliche gesetzlich dazu verpflichtet, die Daten darüber hinaus auf­­­zu­be­wah­­ren, so werden die Daten ab Zweckerreichung bis zur Löschung gesperrt.

IV Zugriffsdaten

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Dateninformation vom Computer­sys­­­­tem des aufrufenden Rechners. Folgende Daten werden hierbei erhoben: Informationen über den Brow­ser­typ und die verwendete Version, das Betriebssystem des Nutzers, der Internet Service Provider des Nutzers, die IP-Adresse des Nutzers, Datum und Uhrzeit des Zugriffs, Websites, von denen das System des Nutzers auf unse­re Internetseite gelangt, Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden. Die Da­ten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert, eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt. Rechtsgrundlage für die vorübergehende Spei­cherung der Daten und der log files ist Art. 6 Absatz 1 Satz 1 f DSGVO. Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu er­­mög­lichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Spei­che­­rung der log files erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen; zudem dienen uns die Da­ten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Sys­te­me. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt. In diesen Zwec­­ken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Absatz 1 Satz 1 f DSGVO. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sit­zung beendet ist. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer ge­löscht oder verfremdet, so das eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist. Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der In­ter­net­­seite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

V technisch notwendige Cookies

Unsere Webseite verwendet technisch notwendige Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreund­li­cher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach ei­­nem Seitenwechsel identifiziert werden kann. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Ab­satz 1 Satz 1 f DSGVO. Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Web­si­tes für den Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Coo­kies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Sei­ten­wech­sel wieder erkannt wird. Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerpro­fi­len verwendet. Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unsere Seite ü­ber­­­mit­telt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Än­­derung der Einstellungen in Ihrem Internet Browser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren o­der einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automati­siert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website de­aktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktio­nen der Website vollumfänglich genutzt werden.

VI Nutzung des Anmeldeformulars zum Wettbewerb

Auf unserer Internetseite bieten wir Nutzern die Möglichkeit, sich unter Angabe personenbezogener Daten für den Wettbewerb PAINT CLUB BATTLE LEAGUE 2018 zu registrieren. Die Daten werden dabei in eine Ein­ga­be­mas­­ke eingegeben und an uns über­mit­telt und gespeichert. Eine Weitergabe der Daten findet im Rahmen der vom Nutzer akzeptierten Teilnahmebedingungen statt. Folgende Daten werden im Rahmen des An­mel­de­pro­zes­­ses zwingend erhoben: Namen, Heimatstadt, E-Mailadresse. Freiwillig werden erhoben die Telefonnummer, der Team und Künstlername sowie Links zu Social – Media Profilen. Im Zeitpunkt der Registrierung werden zudem IP Adresse und Zeitpunkt der Registrie­rung gespeichert.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten sind gemäß Art. 6 Absatz 1 Satz 1 b DSGVO die Teil­nah­me­be­din­­gungen, denen der Nutzer am Ende des Anmeldeprozesses zustimmt. Die Anmeldung des Nutzers und die Verarbeitung und Weitergabe der dabei erhobenen Daten an Dritte dienen der Ent­schei­dung über die Teilnahme des Nutzers am und der Öffentlichkeitsarbeit für den Wettbewerb. Die Daten werden 6 Monate nach dem Finale gelöscht. Eine vorzeitige Löschung der Daten ist nur dann möglich, sobald nicht die Teilnahmebedingungen oder gesetzli­che Pflichten einer Löschung entgegenstehen.

VI E-Mail Kontakt

Auf unserer Internetseite ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. Es erfolgt in die­sem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Ver­ar­bei­tung der Konversation verwendet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Absatz 1 Satz 1 f DSGVO. Die Verarbeitung der per­so­nenbezogenen Daten dient uns allein zur Bearbeitung der Kontakt­aufnah­me. Hierin auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist dann der Fall, wenn die jeweilige Kon­ver­sa­tion mit dem Nutzer beendet ist, d.h. wenn sich aus den Umständen ent­neh­men lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Der Nutzer kann der Speicherung sei­ner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht durch­geführt werden. Personenbezogene Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, wer­den in diesem Fall gelöscht.

VII Einsatz von Shariff Buttons

Auf unserer Internetseite haben wir sogenannte Shariff Buttons implementiert, die auf den jeweils ab­ge­bil­de­ten Social Me­di­a Dienst verlinken. Social Me­­­dia Dienste betreiben im Internet Platt­formen, die es den Nutzern er­­möglichen, sich auf der Plattform zu prä­­sentieren und auf dieser mit anderen Nutzern auf verschiedene Art und Weise in Kontakt zu treten und zu kom­munizieren. Klickt der Nutzer auf den Shariff Button und ist er in sei­nem Profil eingeloggt, werden Daten wie IP Adresse und Referrer Url an den Social Media Anbieter übertragen und er gelangt über ein Fenster direkt auf sein Profil beim jeweiligen Social Media An­bieter und kann dort den Link zum Bei­trag teilen. Im Gegensatz zu den Share Buttons, die direkt von den Social Media Anbietern zur Ver­fü­gung gestellt wer­den, findet vor Klicken des Shariff Buttons auf der Seite des Seitenbetreibers keine Datenübertragung über ein Cookie zwi­schen Social Media Dienst und Besucher statt. Nähere Informationen zu Shariff Buttons finden Sie unter die­sem Link. //www.heise.de/ct/artikel/Shariff-Social-Media-Buttons-mit-Datenschutz-2467514.html Rechtsgrund­lage ist ge­mäß Art. 6 Absatz 1 Satz 1 a DSGVO die mit Klicken des Sha­riff Buttons erteilte Ein­willigung. Zweck des Ein­sat­zes der Shariff Buttons ist die Bekanntmachung des Wett­be­werbs, seiner Teilnehmer und der Wett­­be­werbs­er­geb­­nisse in der Öffentlichkeit. Die Dauer der Speicherung, Mög­lichkeiten des Widerrufs, weitere In­for­ma­tio­nen und die geltenden Datenschutzbestimmungen können den in den Beschreibungen der Social Media Diens­te verlinkten Datenschutzbestimmungen entnommen wer­den.

Facebook

Facebook ermöglicht den Nutzern des sozialen Netzwerkes unter anderem die Erstellung von privaten Profilen, den Upload von Fotos und eine Vernetzung über Freundschaftsanfragen. Be­treibergesellschaft von Facebook ist die Facebook Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA. Für die Ver­arbeitung personenbezogener Da­ten Betroffener außerhalb der USA und Kanada Verantwortlicher ist die Facebook Ireland Limited, 4 Grand Ca­nal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2. Die unter //de-de.facebook.com/about/privacy/ abruf­bare Da­­tenschutzrichtlinie von Facebook gibt Auf­schluss über die Datenverarbeitung durch Face­book und die Ein­stel­­lungsmöglichkeiten zum Schutz der Pri­vat­sphä­re.

Instagram

Instagram ist ein Dienst, der den Nutzern auf seiner Plattform das Teilen von Fo­tos und Videos und zudem eine Wei­­­terverbreitung solcher Daten in anderen sozialen Netzwerken ermöglicht. Betreibergesellschaft ist die Ins­ta­gram LLC, 1 Hacker Way, Building 14 First Floor, Menlo Park, CA, USA. Weitere Informationen und die gel­ten­den Datenschutzbestimmungen von Instagram können unter //help.instagram.com/155833707900388 und //www.instagram.com/about/legal/privacy/ abgerufen werden.

LinkedIn

LinkedIn ermöglicht dem Nutzer auf seiner Plattform eine Bündelung bestehender und das Knüpfen neuer Ge­schäfts­­kontakte. Betreibergesellschaft ist die LinkedIn Corporation, 2029 Stierlin Court Mountain View, CA 94043, USA. Für Datenschutzangelegenheiten Betroffener außerhalb der USA ist LinkedIn Ireland, Privacy Policy Issues, Wilton Plaza, Wilton Place, Dublin 2, Ireland, zuständig. Die geltenden Datenschutzbestimmungen von LinkedIn sind unter //www.linkedin.com/legal/privacy-po­li­cy abrufbar. Die Cookie-Richtlinie von LinkedIn ist unter //www.linkedin.com/legal/cookie-policy ab­ruf­bar.

Pinterest

Pinterest ermöglicht dem Nutzer auf seiner Plattform Bilder, Zusammenstellungen von Bildern sowie Be­schrei­bun­­gen an virtuellen Pinnwänden zu veröffentlichen, welche dann wiederum von anderen Nutzern geteilt oder kom­mentiert werden können. Mehr Informationen zu Pinterest sind unter //pinterest.com/ abrufbar. Be­trei­bergesellschaft von Pinterest ist die Pinterest Inc., 808 Brannan Street, San Francisco, CA 94103, USA. Die von Pinterest veröffentlichte Datenschutzrichtlinie, die unter //about.pinterest.com/privacy-policy ab­ruf­bar ist, gibt Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch Pin­te­rest.

Twitter

Twitter ist eine öffentlich zugängliche Plattform, auf welchem Nutzer Nachrichten mit maximal 280 Zeichen, so­­genannte Tweets, veröffentlichen und verbreiten können. Die Tweets werden den sogenannten Followern des jeweiligen Nutzers angezeigt (Follower sind andere Twitternutzer, denen nach Drücken der Schaltfläche Fol­gen die Tweets eines Nutzers automatisch angezeigt werden), sind aber auch für nicht bei Twitter an­ge­mel­de­te Personen sichtbar. Betreibergesellschaft von Twitter ist die Twitter, Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Fran­cisco, CA 94103, USA. Die geltenden Datenschutzbestimmungen von Twitter sind unter //twitter.com/privacy?lang=de abrufbar.

Xing

Xing ermöglicht auf seiner Plattform seinen Nutzern die Bündelung bestehender sowie das Knüpfen neuer Bu­si­ness­­kontakte. Betreibergesellschaft von Xing ist die XING AG, Dammtorstraße 30, 20354 Hamburg, Deutsch­land. Die von Xing veröffentlichten Datenschutzbestimmungen, die unter //www.xing.com/privacy abrufbar sind, geben Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung per­so­nen­bezogener Daten durch Xing. Ferner hat Xing unter //www.xing.com/app/share?op=data_protection Datenschutzhinweise für den XING-Share-Button veröf­fent­licht.

YouTube

YouTube bietet Nutzern eine Plattform, auf der sie kostenlos Videoclips einstellen und an­de­re Nutzer diese e­ben­­falls kostenfrei betrachten, bewerten und kommentieren können. Betreibergesellschaft von YouTube ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Die YouTube, LLC ist einer Tochtergesellschaft der Goog­le Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA. Die von YouTube veröffentlichten Da­ten­schutzbestimmungen, die unter //www.google.de/ intl/de/policies/privacy/ abrufbar sind, geben Auf­schluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung perso­nen­bezogener Daten durch YouTube und Google.

VIII Google Analytics

Wir haben auf dieser Internetseite Google Analytics mit A­no­nymisierungsfunktion in­te­griert. Da­bei werden sog. „Cookies“ (Textdateien) auf Ihrem Computer gespeichert, die eine Analyse der Benutzung der Web­site durch Sie ermöglichen. In der Regel werden die durch das Cookie gesammelten Informationen an ei­nen Google – Ser­ver in den USA übertragen und gespeichert. Um das zu verhindern, setzen wir eine IP-Anony­mi­sierung ein. Da­bei wird die IP-Adresse innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in an­de­ren Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Ausnahmsweise wird die volle IP-Adres­­se an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Google wird in un­serem Auftrag die gesammelten Informationen benutzen, um das Nutzungsverhalten auf der Website aus­zu­wer­ten, Berichte über die Websiteaktivitäten zu erstellen und weitere damit verbundene Dienstleistungen zu er­bringen. Die von Ih­­rem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google ab­ge­gli­chen. Sie können die Spei­cherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software ver­hindern; wir weisen Sie aber darauf hin, dass Sie dann möglicherweise nicht sämtliche Funktionen dieser Web­site vollständig nut­zen können. Sie können außerdem die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Web­site bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse), deren Übermittlung an sowie die Ver­ar­bei­tung Daten durch Goog­le verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin her­­unterladen und ins­tal­­lieren: //tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de. Betreibergesellschaft von Goog­le Analytics ist die Goog­le Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

IX Google Remarketing

Wir haben auf dieser Internetseite Google Remarketing implementiert. Google Re­mar­ke­ting ist eine Funktion von Google AdWords, die es einem Unternehmen ermöglicht, gezielt bei solchen Nutzern Wer­­bung einblenden zu lassen, die sich zuvor auf der Internetseite des Unternehmens aufgehalten und damit ihr Interesse an diesem gezeigt haben. Betreibergesellschaft der Dienste von Google Remarketing ist die Goog­le Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA. Zweck von Google Remarketing ist die Ein­blendung von interessenrelevanter Werbung. Google Remarketing er­mög­­licht es uns, Werbeanzeigen über das Google Web Werbenetzwerk anzuzeigen oder auf anderen In­ter­net­sei­ten anzeigen zu lassen, welche auf die individuellen Bedürfnisse und Interessen von Internetnutzern ab­ge­stimmt sind. Google Remarketing setzt ein Cookie auf dem IT – System des Nutzers. Mit Setzung des Cookies wird Google eine Wiedererkennung des Besuchers unserer Internetseite er­mög­licht, wenn dieser in der Folge Internetseiten aufruft, die ebenfalls Mitglied des Google Werbenetzwerks sind. Mit jedem Aufruf einer Internetseite, auf welcher der Dienst von Google Remarketing integriert wurde, i­den­tifiziert sich der Internet Browser des Nutzers automatisch bei Google. Im Rahmen dieses tech­ni­schen Verfahrens erhält Google Kenntnis über personenbezogene Daten wie der IP-Adresse und das Userverhalten des Nutzers, welche Google unter anderem zur Einblendung interessenrelevanter Werbung verwendet. Mittels des Cookies werden personenbezogene Informationen, beispielsweise die durch den Nutzer besuchten Internetseiten gespeichert. Bei jedem Besuch unserer Internetseiten werden demnach personenbezogene Daten einschließlich der IP-Adresse des Internetanschlusses des Nutzers an Goog­le in den vereinigten Staaten von Amerika übertragen. Diese personenbezogenen Daten werden durch Google in den vereinigten Staaten von Amerika gespeichert. Google gibt diese über das technische Verfahren erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter. Der Nutzer kann die Set­zung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer ent­spre­chen­den Einstellung des genutzten Internet Browsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internet Browsers würde auch verhindern, dass Google ein Cookie auf dem IT – System des Nutzers setzt, zudem kann ein von Google Analytics bereits gesetztes Cookie jederzeit über den Internet Browser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Ferner besteht für den Nutzer die Möglichkeit, der interessenbezogenen Werbung durch Google zu widersprechen. Hier­zu muss der Nutzer von jedem des von ihm genutzten Internetbrowser aus den Link www.google.de/settings/ads aufrufen und dort die gewünschten Einstellungen vornehmen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist die am Beginn des Besuchs der Seite erteilte Einwilligung. Die Dauer der Speicherung, Möglichkeiten des Widerrufs, weitere In­for­ma­tio­nen und die geltenden Daten­schutz­bestimmungen von Google können unter //www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abgerufen wer­den.

X Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener im Sinne der DSGVO und es ste­hen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu.

  1. Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Auskunft darüber verlangen, inwieweit Sie betreffende perso­nen­be­­zogene Daten von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Ver­ant­wort­lichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden per­so­nen­be­zo­ge­­nen Daten offen gelegt wurden oder noch offen gelegt werden

(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete An­gaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, ei­nes Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den verantwortlichen oder eines Widerspruchrechts ge­gen diese Verarbeitung;

(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Ih­nen erhoben werden;

(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestreb­ten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für Sie.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gemäß Art. 46 DSGV O im Zusammenhang mit der Übermittlung un­­terrichtet zu werden.

  1. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/ oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die ver­­arbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Ver­ant­wort­li­­che hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

  1. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden per­­sonenbezogenen Daten verlangen:

(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Ver­­antwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

(2) wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und statt­­dessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

(3) wenn der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger be­nö­­tigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von rechts ansprechen benötigen, o­der

(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGV O eingelegt haben und noch nicht fest­­steht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten von ihrer Speicherung abgesehen nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Ver­tei­di­gung von Rechtsansprüche oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person o­der aus Gründen eines wichtigen öffentliches Interesses der Union oder eines Mitgliedstaates verarbeitet wer­den. Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den oben genannten Voraussetzungen ein­geschränkt, wer­den Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird

  1. Recht auf Löschung
  2. a) Löschungspflicht

Sie können vom Verantwortlichen verlangen, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich zu lö­­schen, wenn einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1) die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Wei­se verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig;

(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Absatz 1 Satz 1 a oder Art. 9 Ab­satz 2a DSGVO stützte und es fehlt an einer anderen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;

(3) Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorran­gi­­gen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor oder Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch ge­gen die Verarbeitung ein;

(4) die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

(5) die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Ver­pflich­tung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche un­ter­liegt.

(6) die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informa­tions­ge­­sellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGV O erhoben.

  1. b) Informationen an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGV O zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Tech­no­logie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Da­ten­ver­arbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien o­der Replikation dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

  1. c) Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Informationen;

(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mit­glied­staaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öf­fent­­lichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Absatz 2 h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke o­der für statistische Zwecke gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt A genannte Recht vor­aus­sicht­­lich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

  1. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verant­wort­­lichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personen­be­zo­­genen Daten offen gelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Ver­ar­­bei­tung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Auf­wand verbunden. Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger un­ter­rich­tet zu werden.

  1. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen be­reit­ge­stellt haben, in einem strukturierten gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Ver­antwort­li­chen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Absatz 1 Satz 1 a DSGVO oder Art. 9 Absatz 1 a DSGVO o­der auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Absatz 1 Satz 1 b DSGVO beruht und

(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personen­be­zo­ge­nen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt wer­den. Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahr­nehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Ge­­walt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

  1. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Ver­ar­bei­­tung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Absatz 1 Satz 1 e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling. Der Ver­antwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwin­­gende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten ü­ber­­wiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsan­sprü­chen. Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um direkt Werbung zu betreiben, ha­ben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Da­ten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen: dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Di­rekt­wer­bung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet. Sie haben die Mög­lich­­keit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft ihr Wi­der­spruchs­recht mit­tels automatisierter Verfahren auszuüben, bei den technischen Spezifikationen verwendet werden.

  1. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Wi­der­­ruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Ver­ar­­beitung nicht berührt.

  1. automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung einschließlich Profiling be­ru­henden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

(1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrages zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zu­lässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten so­wie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

(3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Absatz 2 a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rech­­te und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden. Hinsichtlich der in (1) und (3) ge­nann­­ten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre be­­rechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Wirkung des Eingreifens einer Person sei­tens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung ge­hört.

  1. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ih­res Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu wenn Sie der Ansicht sind, dass die Ver­ar­bei­tung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Aufsichts­be­hör­de, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Er­geb­nisse der Ent­scheidung, Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

CONTACT US
+49 351 795 486 61 |  office(at)paint-club.com

© 2018 CROMATICS GmbH
Impressum | Datenschutz